Beratung im Extremkonflikt

Hochstrittige Elternkonflikte bedeuten höchste Anforderungen an alle Beteiligten:
• an die professionellen Akteure, die im direkten Kontakt mit den Eltern stehen (Berater, Mitarbeiter im Jugendamt, Richter, Anwälte)
• an die Institutionen, die im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten die Rahmenbedingungen für einen Umgang nach einer Trennung herstellen sollen (Jugendamt, Familiengerichte)
• an die Zerstrittenen, für die im eskalierten Konflikt die Dämme brechen
• an die Kinder, für bis zu einer Neuordnung des Umgangs der Erwachsenen Welten zusammenbrechen

Eskalierende Konflikte können eine extreme Zerstörungskraft entwickeln und sich schnell auf Personen ausweiten, die als professionelle Akteure die Aufgabe der Waffenstillstandsverhandler haben. Schnell geraten diese an die eigene Belastungsgrenze und an die Grenze der eigenen Handlungsmöglichkeiten. Ein uferloser Hochkonflikt erfordert das gemeinsame Handeln aller beteiligten Professionen. Es gilt, gemeinsam einen Rahmen und einander ergänzende Rollen zu entwickeln. Wenn sich Eltern in einen chronischen Vernichtungskrieg verstrickt und ihre Kinder dabei aus dem Blick verloren haben, kommt es auf die besonnene Kooperation aller professionellen Akteure an.

Deeskalation, Mediation und Konzepte für eine tragfähige Neuordnung zeichnen die Beratungsarbeit im Extremkonflikt aus. Chronische und hocheskalierte Paarkonflikte erfordern ein Denken und Handeln, das weit über klassisches beratend-therapeutisches Wissen und Handeln hinausgeht. Je weiter die Eskalation fortgeschritten ist, desto lebensnotwendiger werden konfrontierende und grenzsetzende Haltungen, Handlungsformen und Settings.

Buchempfehlung: „Eskalierte Elternkonflikte“

Durch Verhandlungen können konstruktive Handlungen entstehen, durch Grenzziehungen neue Wege. Einer der ersten Schritte kann hier ein klärendes und kühlendes Erstgespräch mit den Konfliktparteien sein.

Anfragen im Kontext hochstrittiger (eskalierter) Konflikte erreichen uns per E-Mail unter info@via-konflikt.de

Zur Übersicht der Angebote …

Mediation

Mediation ist brückenbauende Vermittlung

Der zentrale Gedanke der Mediation ist es, die Positionen zerstrittener Parteien jeweils für die andere Seite verständlich werden zu lassen, indem die dahinter liegenden Interessen und Bedürfnisse herausgearbeitet und visualisiert werden.

Mediation hat ein Ziel und mindestens zwei Gewinner. Sobald die Interessen der anderen Seite wieder (oder auch zum ersten Mal) im Blick sind − kann ein Verhandeln von Lösungen möglich werden, die beiden Seiten gerecht werden. Nur ein „Win-Win“, also ein Fortschritt und ein Raumgewinn auf beiden Seiten, schafft Zufriedenheit und damit anhaltenden Frieden.

Der Mediationsweg unterstützt die Parteien dabei, eine eigenständige und auch rechtsverbindliche Lösung im Konflikt zu finden – bevor Gerichte eine Lösung von außen entwickeln (müssen).

Mediation erfordert Eigenarbeit. Der Mediator fungiert bei der Suche nach Lösungen als Beistand, als eine Art Geburtshelfer. Erfahrungsgemäß sind beide Seiten zu Recht stolz, wenn es ihnen gelungen ist, eigenverantwortlich verbindliche Lösungen miteinander zu entwickeln.

VIA bietet eine sogenannte „Voll-Mediation”. Hierbei handelt es sich durch die Zusammenarbeit von Fachkräften mit psychologisch-pädagogischer und juristischer Grundprofession um ein Angebot entsprechend unserem Grundsatz: „Vielfalt aus einer Hand”.

Keine Frage muss so vor der Tür bleiben. (Fast) alles kann auf den Weg gebracht werden. Die meisten Themen und Fragestellungen können zentral ohne die Einschaltung weiterer Berater bearbeitet werden.

Mediationsanfragen im Kontext hochstrittiger Konflikte erreichen uns per E-Mail unter info@via-konflikt.de

Zur Übersicht der Angebote …

Beauftragung bei …

Es gibt verschiedene Anlässe (Kontexte), in denen VIA beauftragt wird. Hier kann es um die Beratung in akuten Extremkonflikten gehen, um das Coaching von Verantwortlichen verschiedener Professionen (Richter, Jugendamtsmitarbeiter, Anwälte) oder um interdisziplinäre Weiterbildungsveranstaltungen.

Links zu den Angeboten:
Supervision …
Beratung im Extremkonflikt
Mediation
Lösungsorientierte Begutachtung